Not all bloggers are so focused on the bottom line; some strive to maintain at least a semblance of editorial integrity.
nyt / ruth la ferla > online, feisty critics, über fashion weblogs.





dachte gerade: das aktuelle corporate-interesse an weblogs, flickr, den wiki-entwicklungen könnte man natürlich auch als einen beleg dafür wahrnehmen, dass das zeug, an dem die vielen kleinen corporate-fernen brains mit ihrer menschenfreundlichen ethik arbeiten, einfach das bessere zeug ist und plötzlich vielleicht bedrohlich besser. [wie aber macht man aus der menschenfreundlichen ethik eine business-idee? und vielleicht ist sie ja der unique selling point?]





seit gestern ist the huffington post on air, ein sehr ambitionierter versuch von a-list-, impact- & elite-weblogging mit contributors wie tina brown, gary hart, haim saban and the like. und bislang entsetzlich langweilig, leitartiklertum, op-ed galore. aber vielleicht wird das ja noch.





das gestische der sprache in weblogs

[aesthetic surplus only the author/ette herHimself seems to notice]





was ich an weblogs übrigens auch mag: sie sind talent-hervorlockungs-maschinen. jedenfalls ist mir das oft aufgefallen. eine maschine mit einer eingabemaske ist offensichtlich etwas anderes als eine maschine aus weißem papier.

[überflüssig zu sagen: ich mag maschinen.]





dass weblogs toll sind, weil in ihnen jeder selbst schreiben kann, ist auch so ein, milde gesagt, vollkoffersatz. ich zum beispiel würde nie in eine weblogbäckerei gehen, in der jeder selber backen kann. für einen besseren vergleich hab ich grad keine lust.





Witzelsucht (vit'sel-zookt) [Ger.] a mental condition characteristic of frontal lobe lesions and marked by the making of poor jokes and puns and the telling of pointless stories, at which the patient himself is intensely amused. --Dorland's Medical Dictionary





FreeOn RadionewS

Diese Seite dient im eigentlichen der Versorgung unserer Moderatoren mit aktuellen Nachrichten. Natürlich ist es auch jedem anderen erlaubt sich hier nach Lust und Laune umzusehen. Wenn Du dich gerne an unserem Newsprojekt als Autor beteiligen möchtest melde dich einfach an und schon kann es losgehn.




ich wünschte, es gäbe in dieser weblogwelt mehr ermunterung und weniger beargwöhnung.





beängstigend: wie schwer man manchmal in das eigene weblog wieder hineinkommt.