gesellen sich,

Cosma Shiva Hagen (Multitalent)
Klaus J. Behrendt (Tatort-Kommissar)
Marie Bäumer (Schuh des Manitu)
Michael Steinbrecher (Sportstudio)

Ja ja, Ihr Personality-Werbestrategen, wird sicher eine feine Zombie-Party werden. Wer denkt sich sowas aus?





In der Warteschleife der Bayerischen Staatskanzlei spielen sie Haindling.





Im Rückspiegel den spärlich behaarten Kopf eines Mannes gesehen. Er lag auf dem Boden, mit dem Gesicht nach oben. Die weisse Plane, mit der er abgedeckt war, schien normalerweise anderen Zwecken zu dienen. Sie war zu gross für ein Leichentuch und hatte Ösen an den Seiten. Ich weiss nicht, wie Leichentücher aussehen, aber vermutlich sind sie nicht aus PVC und schon gleich gar nicht haben sie Ösen. Wozu auch Ösen, ein Toter liegt ja nicht lange herum. Ich sah weder Blut noch Spuren eines Unfalles. Die Plane war akkurat über den Körper gedeckt. Sehr ausgeglichen und an allen Seiten scheinbar bewusst symetrisch. Der Tote, von dem ich allein das schüttere Haupthaar unter einer überdimensionierten Plane sah, lag in Fahrtrichtung rechts auf einer Strassenbuchtung am Mittleren Ring. Es müssen noch viele andere Menschen heute einen Toten gesehen haben. Bei der Hinfahrt stand ein Müllwagen hinter dem Toten und ein Polizeiauto. Bei der Rückfahrt war das Müllauto verschwunden und aus der Beifahrerseite des Polizeiwagens stieg eine junge Beamtin mit einem Pferdeschwanz. Ich stellte mir vor, dass dies ihr erster Toter sei während eines Einsatzes und ihr Kollege sie zu beruhigen versuchte. "Mach´ dir keinen Kopf, gleich kommen die Grauen und laden ihn weg. Schau nicht mehr hin, wir machen Mittag, wenn das hier vorbei ist. Geh´, setz dich wieder rein, da draussen kannst du nichts mehr machen." Vielleicht sechzig mag er gewesen sein, der Tote, von dem ich nur das schüttere Haupthaar sah, keine Füsse, kein Gesicht, keinen Leib. Vielleicht ein Grossvater auf dem Weg zurück irgendwo in ein kleines Dorf bei Tölz oder Lenggries. Hintendrin im Kombi ein Werkzeug oder irgendein Trumm für eine Maschine, das er auf dem Land nicht kaufen konnte. Fährt so dahin, freut sich auf das Mittagessen, fühlt plötzlich einen Stich in der Brust, bremst schnell ab und stirbt noch während er denkt "Sakra, das ist komisch." Dann der Müllwagen, dem ein Auto am Strassenrand seltsam vorkommt. Der Schreck, einen zusammengesackten Menschen über dem Lenkrad zu finden, alle raus, schnell, helft mit, wir legen ihn da hin. Doch schon ganz kalt ist der Körper, da rufen wir lieber die Bullerei.





Der US-Sender ABC plant eine neue Reality TV-Show namens "The Swap". Und wenn es nicht wieder das Fernsehen unter den Bedingungen des zeitgenössischen Fernsehens wäre, wäre das sicher etwas. Das andere Leben, der andere Zustand…

Have you ever dreamed of living a completely different life? Imagine swapping lives with a total stranger for 2 weeks…
Could you for 2 weeks play the role of wife and mother to an entirely new family? Suppose your wife left, and another woman stepped in to take her place? Can you imagine another woman moving into your home and seeing first hand how you and your family live? RDF Media (the producers of the hit show Junkyard Wars) is looking for married couples over the age of 21 living in the Southern California area to participate in the ultimate swap: living a completely normal existence that is the opposite of your own.
Hier noch der außerordentlich traurige Bewerbungsbogen. Keine einzige Frage dabei, die eine Frage ist. Bloß an Schwenkfutter interessiert, wie immer.
THE SWAP QUESTIONNAIRE

How many years married?
Do you have children? If so, please state their names and ages
Who lives in your home? Grown children? Grandparents? Nanny?
How would you rate your marriage (in comparison to your friends, your parents…)
Wife answer:
Husband answer:
What is the division of labor in your household? Who does what chores?
What, in your opinion is the role of a husband/wife?
Wife answer:
Husband answer:
Who disciplines the children in your house? Who makes the rules?
What keeps your marriage going? What is its foundation?
Wife answer:
Husband answer:
What do you argue about the most? Money? Chores? Kids?
Wife answer:
Husband answer:
Is your marriage romantic? If yes, how do you keep it that way? If no, what's missing?
Wife answer:
Husband answer:
If you could change three things about your husband/wife what would they be? Why?
Wife answer:
Husband answer:
If you could change three things about your marriage, what would they be?
Wife answer:
Husband answer:
How would your life be different if you were single?
Wife answer:
Husband answer:
What are your hobbies/interests?
What do you do together as a family?
How often do you sit down to dinner as a family?
How does your marriage differ from when you were first married?
Wife answer:
Husband answer:
What do you love the most about spouse?
Wife answer:
Husband answer:
What bothers you the most?
Wife answer:
Husband answer:
What do you think spending 2 weeks in other person's home/having a new person in your home would reveal about your own marriage?
Wife answer:
Husband answer:
Have you ever appeared on television before? If yes please describe
Wife answer:
Husband answer:
If you were to be picked for THE SWAP could you take the time to participate for 2 weeks in January 2003?
How is your general health? What allergies, if any do you have? Please list things such as asthma, diabetes, etc…
Wife answer:
Husband answer:
Have you had any serious illnesses? If yes please describe
Wife answer
Husband answer:
Have you used illegal drugs in the past 5 years?
Wife answer: husband answer:
Do you smoke cigarettes?
Wife answer: husband answer:
Do you drink alcohol? Occasionally? Socially?
Wife answer: husband answer:
Do you, or does anyone you know or are related to; work for RDF Media, ABC or Disney?
Wife answer: husband answer:
Why do you want to be on THE SWAP?
Wife answer:
Husband answer:
Both husband and wife must sign and date the section below
SIGNATURE__ SIGNATURE_
PRINT NAME_ PRINT NAME_
DATE_ DATE__

Participants' selection at the producer's discretion

Via: Orwellproject.





Nur sagen, dass ich Zlatkos Grand-Prix-Auftritt doch nicht so übel fand. Wegen des Satzes: "Vielen Dank, ihr Kotzköpfe."