was ich gerne versuchen würde: von hier oben (hamburg) im zug eine woche lang nach dort unten (sagen wir: münchen) fahren. jeden tag eine/n weblogger/in treffen, trinken essen reden, bei ihr/ihm übernachten, weiterfahren, nach einer woche zurück. als gegenleistung gäbe es - abgesehen von einem abend in meiner gesellschaft & der durchgeknallten schönheit dieser idee & einer schilderung hier für jede/n eine übernachtung hier bei uns in hamburg, wann immer sie/er in town ist.

pleeze feel free to be interested....






erster

ü/f für 2 ist immer drin => einladung


klasse. ich sammle erst mal, dann stecknadeln auf landkarten, dann zeitplan.


stecknadeln Sie

Marl, Nordrand Ruhrgebiet, paar hundert Meter Luftlinie von da


Und an Frankfurt/Main dürfen Sie, also 1-2 Personen, auch gerne eine Nadel heften. Sie sind herzlich willkommen (und die Idee ist natürlich eine fantastisch durchgeknallte)!


könnte noch ein alternatives bzw. zusätzliches quartier 15 km nordwestlich von frankfurt (s-bahn anschluss) bieten. frankfurt ist locker zwei nächte wert...

wann soll es denn losgehen?


ach mist, immer zu spät.


nein, nein, ich plane doch immer noch.


und?

wie sieht's aus?


könnte jena/weimar bieten

kommt allerdings auf den termin an.


nachtrag

im sommer ist hier einiges los:
jenaonline.de


@kris: oh danke für den Hinweis, da weiß man ja wieder gar nicht wo man überall hinsoll.


sind wirklich ein paar gute sachen dieses jahr am start. (am 15.7. lege ich übrigens im glashaus auf. steht auch da drinnen.)


das trifft sich nicht schlecht, da kann man erst zu Mr. Landgren und dann zu Senhor Willers. Mal gucken, ob ichs einrichten kann.
Ansonsten hab ich Clueso und oder Esbjörn Svensson aufm Zettel. Al Jarreau vielleicht? Adam Green nicht.


das ist ja mal eine nette idee, den jahresurlaub zu investieren. in berlin wird das dann wohl ein mittleres bloggertreffen, oder?


bei mir fängst du an

bevor du zum zug gehst...


schon ein fähnchen in berlin?


nope. but now.


auch wenn berlino wirklich von fähnchen nur so übersät sein wird:

übernachtung gäb's hier bei mir für dich eh !

aber auch für ein gemeinsam temporäres berlinschweifen / -schauen / -austauschen u.ä. bin ich (soweit hier) im sommer immer übergern zu haben!


freiburg, breisgau.

zwar etwas ab vom schlag, aber per ice bestens zu erreichen, und mit dem besten wetter, nettem wein, und mir.

du: willkommen. stets.


hier in köln bist du natürlich auch eingeladen und willkommen!


wien

auch noch. falls da bedarf wäre.


wien sowieso. in münchen kann man doch nicht stehnbleiben.


In München bist Du ja wohl bereits versorgt - aber ich biete hiermit einen Haushalt mit gleich zwei Bloggern als Unterkunft.
(Gerne auch / oder Kaffee, Likör, selbst bereitete Speisen...)


Schade. Schnöder Einheimiger.


sounds great. you're so kind. thx, folks. ich warte noch ein paar tage. und dann mache ich eine kreuzundquer-route. oder so.


biete kleine stadt im ruhrgebiet.


es gäbe noch

barfusspark und derbe wildspezialitaeten im schwarzwald.


düsseldorf liegt von hh aus gesehen vor köln. (besseres essen hier, besseres nachtleben dort).


Last-Minute-Angebot, Coesfeld, all-inclusive, nur noch bis Ende Juli. Würde mich freuen wie verrückt.
(Hamburg danach sowieso.)


Noch toller (aber kaum machbar) wäre natürlich, Du würdest jeden, den Du besuchst, mitnehmen zum nächsten, sodass die Gruppe immer größer wird und ab Hamburg dann wieder immer kleiner, bis alle nacheinander wieder zu Hause sind.


falls tübingen am wegesrand: welcome!


zh

natürlich auch. aber auf sehr niedrigem beherbergungstechnischem niveau <- ernstgemeinte warnung!


kommt eventuell auch südeuropa in frage? geht allerdings nicht per ice.


...

Nun steh ich für Berlin schon in der zweiten Reihe, darf mich auch nur Exblogger nennen, würde mich nichtsdestoweniger freuen, das bescheidene Heim nördlich des Slackermalstroms p-berg teilen zu dürfen. Halbe Nacht, vielleicht? Denn geschlafen wird da sowieso wenig, wenn ich an Ihre hiesigen Brothers und Sisters in Arms denke.

Jedenfalls sagen meine derzeitigen Stichwort- und Auftraggeber, dass ich die Stadt nicht verlassen soll, auch dürfte der Hund (ein bezauberndes, aber recht raumgreifendes Wesen), der am Montag hier einziehen soll, bis zu Ihrer Kreuz- und Querfahrt schon wieder gegangen sein, und so erlaube ich mir, hoffnungsschwanger einen großzügigen roten Kringel um das nächste Quartal zu ziehen.

(Wobei mir ja zugegebenermaßen nach viereinhalb Jahren dieses wiederholte knappe Verpassen in der wirklichen Welt ein gewisses Vergnügen bereitet. Aber ich sage es trotzdem: Schön wär's.)


nur bis münchen? ...das geht mir nicht weit genug!


München oder Berlin

Meine Wenigkeit könnte noch bis 24.6. München anbieten.

Danach nur noch Berlin.


am Tage ihrer Rückkehr kann ich ihnen ein Astra auf der Schanze anbieten.