wie das für nicht-programmierer geht.

(1) volumen schaffen: schöne schriften finden und als gif bereitlegen.

eine naheliegende variante ist, mit einem schriftenmanagementprogramm eine schriftengruppen anzulegen. diese schriftengruppe nimmt geeignete schriften auf. meist ist die wahl des beispielsatzes freigestellt, angezeigt wird der gewählte text in der selektierten schriftart.
viele dieser schriftenmanagment-programme bieten die ausgabe von schriftenmustern an: druckt man diese als pdf, entsteht ein pdf-dokument mit allen schriften in der gewählten beispieldarstellung.
mit hilfe von acrobat professional werden die logotypen ins clipboard ex- und von dort in eine bildearbeitung importiert, dann als gif mit transparent = weiss unter ihrem schriftennamen gesichert.

wahrscheinlich gibt es intelligentere verfahren.

das endergebnis ist das sichtbare. allerdings kann dabei einiges schiefgehen: die logotype sollte nicht breiter sein als die zur verfügung stehende breite im layout. bei breiteren logotypen liegt in dieser genese des sofas die typo hinter dem rechts gelagerten menübereich. das ist nicht schön und muss manuell korrigiert werden. versäumen sie nicht, leerzeichen aus den bezeichnern zu entfernen: die meisten brauser mögen keine leerzeichen in urls.

gifs sind es, weil dabei eine transparante farbe angegeben werden kann. sollte sich das sofa-layout einmal von weissem zu andersfarbigem hintergrund ändern, dann könnte der schriften-trick weiterlaufen.

[repeat this x times]

apropos: ein satz, der alle buchstaben des alfabetes enthält, ist

Zwölf Boxkämpfer jagen Viktor zum Spaß quer über den Sylter Deich. 1234567890 !"§$%&/()=?@€

nun liegen sehr viele logotypen ordentlich benamst in einem verzeichnis.

(2) ein javascript aussuchen und anpassen.

dummerweise kann man javascript nicht einfach sagen "nimm ein x-beliebiges gif aus diesem verzeichnis und stelle es dar". man muss vielmehr ein array angeben, also eine liste von dateien, aus denen zur ladezeit jeweils ein dargstellt wird. dies trägt nun etwas auf. das script selbst sehen sie hier, in den auskommentierten passagen ist grob dokumentiert, was das script tut:


<SCRIPT LANGUAGE="JavaScript" TYPE="text/javascript">
<!--
<!--av-code-->// JavaScript to interpolate random images into a page.
<!--av-break-->
<!--av-code-->var ic = 5; // gesamtanzahl alternativer gifs
<!--av-code-->var i = new Array(ic); // ein array, in dem die dateien gespeichert werden
<!--av-break-->
<!--av-code-->// Set up the images. These are GIFs, but they don't have to be.
<!--av-code-->// You could also save space in your file by including the
<!--av-code-->// unchanging part of the image filename (i.e. 'inline/imageSample'
<!--av-code-->// and '.gif') in the 'writeln' statement below, and just storing
<!--av-code-->// the part of the image name that actually changes. Used this way
<!--av-code-->// you could reference a very large number of different images while
<!--av-code-->// keeping the file size small.
<!--av-break-->
<!--av-code-->// prima Idee, so machen wir das.
<!--av-code-->// erstmal mit einer handvoll logotypen. wenn das klappt, mit vielen.
<!--av-break-->
<!--av-code-->// hier zuerst die ab 100 aufsteigend nummerierten GIFs
<!--av-break-->
<!--av-code-->i[0] = "100.gif";
<!--av-code-->i[1] = "101.gif";
<!--av-code-->i[2] = "103.gif";
<!--av-code-->i[3] = "104.gif";
<!--av-break-->
<!--av-code-->// mit 100 wird begonnen, um ein wenig den ueberblick ueber den bearbeitungszustand zu halten.
<!--av-break-->
<!--av-code-->// pickRandom - Return a random number in a given range. If we're running
<!--av-code-->// on an older browser that doesn't support 'Math.random()', we can fake
<!--av-code-->// it by using the current time. This isn't ideal for mission-critical
<!--av-code-->// security applications, but it's fine here. Note that we divide the
<!--av-code-->// current time by 1000 to get rid of the milliseconds which Navigator
<!--av-code-->// doesn't seem to take into account.
<!--av-break-->
<!--av-code-->function pickRandom(range) {
<!--av-code--> if (Math.random)
<!--av-code--> return Math.round(Math.random() * (range-1));
<!--av-code--> else {
<!--av-code--> var now = new Date();
<!--av-code--> return (now.getTime() / 1000) % range;
<!--av-code--> }
<!--av-code-->}

<!--av-code-->// Write out an IMG tag, using a randomly-chosen image name.
<!--av-break-->
<!--av-code-->// den statischen pfad einmalig vorangestellt, die hochkommata nicht vergessen, alles in eine zeile
<!--av-break-->
<!--av-code-->// den statischen pfad erhalten sie, in dem sie mittels des brausers die bildeigenschaften betrachten und den pfad kopieren
<!--av-break-->
<!--av-code--> var choice = pickRandom(ic);
document.writeln('<div class=".noborder">' + '<IMG SRC="arrog.antville.org' + i[choice] + '">' + '</a>' + '</div>');
<!--av-break-->
// -->
</SCRIPT>

das script muss in die main-skin, also jene, die auf allen seiten eines antville-logs angezeigt wird.

(3) alle gifs auf antville laden

dies ist nun ein unangenehm manueller prozess.
angenehmer wäre es, man könnte eine ganze gruppe von gifs wählen und en bloc laden. antville denkt aber anders: jedes einzelne file muss händisch und nacheinander eingestellt werden. nun zeigt sich, dass es ganz schlau ist, die gifs aufsteigend numerisch zu benennen. merken sie sich auf jeden fall die schriftennamen und die zugehörigen nummern. man weiss ja nie, vielleicht will man das bei zeiten wissen.

[repeat this x times]

nun liegen in einem ordner alle gifs. in unserem beispiel ist der ordner

arrog.antville.org

(4) das script für sehr viele bilder anpassen

nun gilt es, die x-mal vorhandenen gifs eines nach dem anderen in das array des javascripts zu packen. entweder, sie schreiben sich die finger wund oder sie nutzen eine tabellenkalkulation.

schreiben sie ein aufeinanderfolgende zellen jenes (| gibt eine neue zelle an)

A | B | C | D | E | F | G

i[ | 0 | ] = " | 100 | .gif";| |

in spalte G kommt diese formel:

=$A$4&B4&$C$4&D4&$E$4

im ergebnis steht dann

i[0] = "100.gif";

dies kopieren sie nun so oft nach unten, wie sie bildchen haben.
vielleicht schreiben sie sich gleich in spalte H den schriftnamen, dann ist zusammen, was zusammengehört.

so.
nun erweitern sie das script aus (2) an zwei stellen:

die anzahl der insgesamt vorhandenen schriften muss in die variable:

var ic = 177;

dann markieren sie die komplette spalte G und ersetzen den oben testhalber angelegten array:

i[0] = "100.gif";
i[1] = "101.gif";
(...)
i[175] = "286.gif";
i[176] = "287.gif";
i[177] = "288.gif";

schon fertig.

wenn sie sich für die schriftennamen interessieren: diese finden sie hier